Team

Büro für urbane Zwischenwelten | Christian Rost
Christian Rost
Eigentümer
Christian Rost ist gelernter Kaufmann und studierte Geographie mit Schwerpunkt auf Wirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung in Leipzig. Anfang 2014 gründete er das Büro für urbane Zwischenwelten und arbeitet seither mit seinem interdisziplinären Team sowie nationalen und internationalen Partnern in vielfältigen Projekten. Christian Rost ist Experte für Local-Governance-Prozesse und Beteiligungsmanagement im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung. Dafür greift er auch gern auf unkonventionelle Methoden zurück. Sein besonderes Interesse gilt der Wirtschaftsförderung von Einzel- und Kleinstunternehmen. Im Rahmen seines ehrenamtlichen Engagements ist Christian Rost unter anderem Vorstandsmitglied des Branchenverbands der Kultur- und Kreativwirtschaft in Leipzig, Kreatives Leipzig e.V. Bevor er 2014 das Büro für Urbane Zwischenwelten gründete, war er Projektleiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.
Büro für urbane Zwischenwelten | Frauke Rippin
Frauke Rippin
Projektkoordinatorin
Frauke Rippin lernte zunächst einen medizinischen Beruf und begleitete über viele Jahre geistig beeinträchtigte Menschen in einer ganzheitlichen und partizipativen Pflegeeinrichtung. Anschließend studierte sie Urbanistik (Bachelor/Master) an der Bauhaus-Universität in Weimar und Stadt- und Regionalplanung (Master) an der HafenCity-Universität in Hamburg. Sie ist Gesellschafterin und Projektleiterin im Büro für urbane Zwischenwelten GbR, Projektassistentin bei Kreatives Leipzig e. V. und wissenschaftliche Mitarbeiterin verschiedener Publikationen und Sommerakademien. Ihr Masterstudium schloss sie an der Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung an der Bauhaus-Universität Weimar mit dem Thema “Kultur- und Kreativwirtschaft im ländlichen Raum” ab. Darüber hinaus engagierte sie sich im Bereich der Quartiersentwicklung in Weimar-Schöndorf und im Leipziger Osten und konnte hierbei Beteiligungsprozesse von verschiedenen Projekten in Bildungseinrichtungen, im Bereich der Wirtschaftsförderung und zur Integrationsförderung mitgestalten. Sie ist ehrenamtlich im Quartiersrat des Leipziger Westens tätig. Seit dem Jahr 2017 ist sie Stipendiatin der drosos-Stiftung im Programm “Entrepreneure im ländlichen Raum” und engagiert sich für die Förderung der VertreterInnen der Kultur- und Kreativwirtschaft im ländlichen Raum.
Büro für urbane Zwischenwelten | Maxi Blunck
Maxi Blunck
Projektkoordinatorin
Maxi Blunck ist Dipl.-Designerin und zertifizierte Mediatorin. Neben der Projektkoordination unterstützt sie das Team bei Aufgaben des Konfliktmanagements sowie als Expertin für Innovations- und Kreativmethoden, die innerhalb von Beteiligungsprozessen Anwendung finden. Darüber hinaus leitet sie Strategie-Workshops und Gruppenmediationen für Verbände und Unternehmen. Maxi Blunck ist Mitglied der Mediatorenvereinigung EnergieTanken des Polnisch-Deutschen Netzwerk e.V., welche sich für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten engagiert sowie Mitinitiatorin des Think-Tank Salon für experimentelle Kritik in Leipzig.